PCH 1, bemerkenswerter Endspurt in der Top-Liga

Größer hätten die Formschwankungen nicht sein können. In der Vorrunde gewann die erste Mannschaft des PCH zuhause gegen den Tabellenführer und früheren Bundesligisten BC Saarlouis mit 5:0 und musste am darauffolgenden Spieltag beim Absteiger Saarwellingen eine 0:5 Klatsche hinnehmen.
Personelle Engpässe führten dann Mitte der Saison zu einer 2:3 
Niederlage in St. Wendel. Und das nach einer 2:0 Führung. Mit nur 2:4 Punkten fand man sich nach der Vorrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Eine Reaktion musste folgen.

Wolfgang"Hanweiler gehört einfach in die Topliga des Landes. Das haben wir seit Jahren bewiesen. Wir müssen in den letzten Partien geschlossen zur Sache gehen und die Herausforderung annehmen!" so Wolfgang Heblich Spielführer und 1. Vorsitzender des Clubs.

Mit hoher Konzentration konnte man mit 3:2 die enge Partie gegen ein starkes Hüttigweiler für sich entscheiden und fegte danach Bocce Saarlouis mit 5:0 vom Platz.
Die letzten Zweifel am Klassenerhalt konnte man jetzt mit einem 3:2 Erfolg gegen Schaffhausen beseitigen und die Saison auf einem 6. Platz beenden.

JeromeIn der Saison zum Einsatz kamen: Sylvain Haritonidis, Jacques Wolf, Wolfgang Heblich, Christian Marc, Jêrome Prumm, Vincent Mourot, Svenja Ehrlich, Carmen Hauser, Denis Kessler und Peter Bopp.

Neuzugang: Allrounder Jêrome Prumm kann mit Druck gut umgehen