Boule mit fünf Ringen?

Boule2024Schon mal auf www.boules-sport.org geklickt?
Oder die facebook-Seite der CMSB besucht? Was steckt hinter "Boules Sport 2024"?

Egal, ob Boston, Hamburg oder eine andere Stadt den Zuschlag erhalten wird: Boule soll 2024 nach dem Willen des Weltverbands CMSB1) olympisch werden. Als Motor der Programmkandidatur präsentiert sich FIPJP-Chef Claude Azema, der im Frühjahr 2014 an die Spitze der CMSB gewählt worden war. In einem Brief an IOC-Präsident Thomas Bach von Mitte April hebt Azema unter anderem die hohe internationale Verbreitung (162 Länder), die überschaubaren Kosten von Boule-Sportstätten und die Sauberkeit in Sachen Doping hervor.

Verbesserte Chancen auf olympische Weihen könn­ten sich aus der Agenda 2020 ergeben, die vom IOC-Welt­kon­gress im Dezember 2014 in Monaco für die Weiter­entwicklung der Spiele beschlossen worden war. Danach soll sich das Programm im Sommer künftig nicht mehr strikt auf 28 Sportarten beschränken, sondern auf 310 Einzelveranstaltungen (events) mit einer nicht gedeckelten Anzahl von Sportarten.

Öffentlichkeitsarbeit und kommerzielle Begleitung ihrer Initiative hat die CMSB in die Hände der Agentur Lunacom » mit Sitz in Suresnes bei Paris gelegt, die u. a. EuroSport und das französische Rote Kreuz zu ihren Kunden zählt. Die nationalen Boulesport-Verbände sind aktuell aufgefordert, pro­mi­nente Unterstützer für die Programm­kandidatur zu finden.

1) Confédération Mondiale des Sport de Boules, Dachverband der Weltverbände für Pétanque, Boccia und Boule Lyonnaise. Nur über die CMSB sind die einzelnen Boule-Sportarten beim IOC und den World Games anerkannt.