foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
foto5

Nächste Termine

Freitag, 22.06.2018 | 18:30 -
6. Ligaspieltag

Anmelden

Pétanque live

petanque live 238x60

Private Nachrichten

Sie sind nicht eingeloggt.

SBV-Turniere 2018

DPV-Turniere

Die nächsten DPV-Veranstaltungen

Turniere in Deutschland

Die nächsten Termine

Newsletter

 

 Vorname* 
 Nachname* 
 E-Mail* 
  Anmelden
Abmelden
 

Besucher

Heute 10

Insgesamt 63262

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Aufsteiger mit starkem Debüt in der Oberliga.

IMG 1494 kleinMit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überraschte der PCH 2 bei der ersten
Mannschaft des BC Gersweiler mit einem 5:0.


Brastenhofer P., Kessler D., Burkhard J. 13:3
Marc C., Gueddoum A., Bopp P. 13:3
Marc C., Gueddoum A. 13:8
Bopp P., Brastenhofer P. 13:5
Kessler D., Burkhard J. 13:5


Am Donnerstag 28.4. um 18.30 spielt der PCH 2 in Hanweiler gegen Großrosseln 1.

Am Freitag 29.4. Hüttigweiler–PCH 1, PCH3-Niedersalbach 4 und TV Oppen,
PCH 4-Steinbach 1 und Wustweiler 2, PCH 5–Hüttigweiler 3 und Bliesen Winterbach 2

Mittwochsturniere

Salut Boulefreunde,

der Winter ist vorbei, das Frühjahr lockt uns wieder ins Freie zum Boule spielen.

1.Turniertag ist der 13. April, um 17.30 Uhr.

Weitere Turniertage sind:

13. + 27. April

18. Mai

1., 15. + 29. Juni

27. Juli

10. + 24. August

7. + 21. September

5. + 19. Oktober

jeweils um 17.30 Uhr. 

Modus 3 Runden Doublette Mêlée

Startgeld 3,- €  Ausschüttung 100% an Plätze 1-3 

Bei schlechtem Wetter kann die Veranstaltung abgesagt werden.

Sieger Liga-Pokal 2016

Ligapokal 2016 1. PlatzBravo!!  Bonhommes!!

Der diesjährige Liga-Pokal-Sieg der 1. Mannschaft hat gezeigt, dass der PCH um Mannschaftsführer Wolfgang Heblich und den Neuzugängen mit seiner Planung für die Saison 2016 auf dem richtigen Weg ist.

Weiter so Freunde, ein Spitzenplatz in der Liga-Saison 2016 muss Euer Ziel sein!!

Verstärkung aus der Pfalz!

Rita Dahl2kleinAls ersten Neuzugang hat der PCH für die erste Mannschaft mit Rita Dahl, eine erfahrene Spielerin verpflichtet. Über ihre Beweggründe an die Saar zu wechseln, Ihre Erwartungen an Hanweiler und Ihre Ziele, hat Sie dem PCH Rede und Antwort gestanden:

Rita Du lebst in der Nähe von Kaiserslautern. Das ist schon eine Entfernung ins Saarland. Wieso dann ausgerechnet der PC Hanweiler?
Ich bin gebürtige Saarländerin, komme aus der Nähe von Homburg und hatte in früheren Jahren auch schon meine Lizenz im Saarland.
Berufsbedingt hat es mich in den 90ern dann in die Pfalz geführt..... Somit auch die "Boulerei".

In diesem Jahr hatte ich mich bewusst gegen Liga und Landeskader entschieden, um mein Training als Tireur und Legerin auf diversen Turnieren zu verbessern.
Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt wieder ins Saarland zurück zu wechseln, weil auch dort eben meine Wurzeln liegen und die Philosophie des Boulespiels eine andere ist, als die in der Pfalz.
Die Unterschiede finde ich sind groß. Hanweiler hat die Nähe zu Frankreich und dort liegt auch meine Leidenschaft. Also passte Hanweiler und die Anfrage des Clubs für mich perfekt!
Auch konnte ich selbst jetzt schon die Erfahrung machen, dass ich als Neuling willkommen bin bei euch und somit fiel mir die Entscheidung die "weiten Wege zu fahren" nicht mehr schwer.
Du hast bereits für den Landeskader Rheinland Pfalz gespielt. Was war Dein größter Erfolg?
Also das für mich persönlich beeindruckensde Ereignis bisher, war meine erste Teilnahme an dem internationalen Frauenturnier in Kayl /Luxembourg im Jahre 2013. …und dann dort das Erreichen des zweiten Platzes im B-Finale mit dem Landeskader.
2012 war ich auch mit zwei weiteren Mädels aus Wittlich und Waldfischbach- Burgalben, Landesmeisterin im Triplette und konnte mich so für meine erste Frauen DM qualifizieren. Die drei Turniere haben für mich sehr großen Stellenwert!
Was war Dein Schlüsselerlebnis? Wie hat Dich der Boulevirus erwischt?
Ich hatte kein Schüsselerlebnis im eigentlichen Sinne.
Ich war 1990 in Frankreich im Urlaub. Meine ersten Kugeln waren Freizeitkugeln aus dem Supermarkt .... so hat alles seinen Lauf genommen und ich war dabei, - um nun nicht mehr aufzuhören zu können! Später kamen Wettkampfkugeln, Vereinssuche, und zu Anfang viele, viele Turniere in Frankreich (sehr lehrreich und teilweise aber auch frustrierend) bevor ich dann jedes Wochenende auf einem anderen Platz im Saarland und der Pfalz stand und die Kugeln schoss.
Was ist für Dich das Besondere an Pétanque?
Ein Teil dieser außergewöhnlichen Leidenschaft zwischen Taktik, Präzision, Konzentration und mit unglaublichen Willen zum Erfolg zu gelangen, zu spielen.
Auch bin ich immer wieder von den Menschen fasziniert, die ich teilweise kennenlerne auf den Turnieren. In keiner anderen Sportart finde ich so viele persönliche Herausforderungen, wie beim Pétanque (Ich habe in jungen Jahren in einer anderen Sportart Leistungssport betrieben... ). In keiner anderer Sportart finden sich gut und gerne drei Generationen in einem Spiel wieder - und das ohne Konflikte. Es beeinhaltet für mich Ruhe, Leidenschaft, Herausforderung, Menschen und natürlich das "savoir vivre".
Du bist für die erste Mannschaft gesetzt. Was denkst Du kann das neu formierte Team in der Landesliga erreichen?
Ich bewege mich in einem ehrgeizigen, spielstarken Team. Da habe ich große Lust zu auch meinen kleinen Teil beisteuern zu können und der Mannschaft zu dem Erfolg zu verhelfen, den Sie haben will! Das ist das erklärte Ziel.
Ich muss aber auch noch viel lernen und das kann ich dann bestimmt auch in der Saison mitnehmen. Da heißt es viel trainieren und aufpassen.... 
Ansonsten denke ich, wenn die Chemie im Team stimmt, ist alles möglich! Da bin ich wie immer guter Dinge!
Mit was wirst auf Deinen ersten Sieg mit dem Team anstoßen? Pfälzer Wein, ein Urpils oder..?
Vielleicht ein alkoholfreies Gründels fresh... Das passt für mich!
Rita, vielen Dank für das sympathische Gespräch. Wir wünschen Dir mit dem PCH eine spannende Saison mit vielen Erfolgen.

 

Boule mit fünf Ringen?

Boule2024Schon mal auf www.boules-sport.org geklickt?
Oder die facebook-Seite der CMSB besucht? Was steckt hinter "Boules Sport 2024"?

Egal, ob Boston, Hamburg oder eine andere Stadt den Zuschlag erhalten wird: Boule soll 2024 nach dem Willen des Weltverbands CMSB1) olympisch werden. Als Motor der Programmkandidatur präsentiert sich FIPJP-Chef Claude Azema, der im Frühjahr 2014 an die Spitze der CMSB gewählt worden war. In einem Brief an IOC-Präsident Thomas Bach von Mitte April hebt Azema unter anderem die hohe internationale Verbreitung (162 Länder), die überschaubaren Kosten von Boule-Sportstätten und die Sauberkeit in Sachen Doping hervor.

Verbesserte Chancen auf olympische Weihen könn­ten sich aus der Agenda 2020 ergeben, die vom IOC-Welt­kon­gress im Dezember 2014 in Monaco für die Weiter­entwicklung der Spiele beschlossen worden war. Danach soll sich das Programm im Sommer künftig nicht mehr strikt auf 28 Sportarten beschränken, sondern auf 310 Einzelveranstaltungen (events) mit einer nicht gedeckelten Anzahl von Sportarten.

Öffentlichkeitsarbeit und kommerzielle Begleitung ihrer Initiative hat die CMSB in die Hände der Agentur Lunacom » mit Sitz in Suresnes bei Paris gelegt, die u. a. EuroSport und das französische Rote Kreuz zu ihren Kunden zählt. Die nationalen Boulesport-Verbände sind aktuell aufgefordert, pro­mi­nente Unterstützer für die Programm­kandidatur zu finden.

1) Confédération Mondiale des Sport de Boules, Dachverband der Weltverbände für Pétanque, Boccia und Boule Lyonnaise. Nur über die CMSB sind die einzelnen Boule-Sportarten beim IOC und den World Games anerkannt.

 

Copyright 2018  PC Hanweiler